Portraits

Fussballkultur

Die WEINELF mit Trainer Erich Rutemöller ist ein Teil der europäischen Fussballkultur. Zwei sportliche Halbzeiten auf dem Platz, eine dritte Halbzeit mit dem Kulturgut Wein im Mittelpunkt  >weiter

Genuss-Allianz

Mit ihrer „Genuss-Allianz“ wollen die deutschen Spitzenköche und Restaurateure und die WEINELF Deutschland der Öffentlichkeit ein perfektes genussorientiertes Zusammenspiel von Wein und WEINELF Deutschland Gastronomie vermitteln.  >weiter

Deutsche Fußball-Nationalmannschaft der Winzer - WEINELF

Mitglied in der

Preisträger
Preis der Deutschen Weinkritik 2018

ANKÜNDIGUNGEN

> 23.05.2022 VINOEURO 2022 - Abschluss-Training weiterlesen...
> 25.04.2022 UENFW VINOEURO Czech Republic - Website ist online! weiterlesen...
> 09.04.2022 Mitgliederversammlung 2022 - auf zur Europameisterschaft! weiterlesen...
> 09.04.2022 Josefine Schlumberger wird Vize-Präsidentin weiterlesen...
> 03.01.2022 Mitgliederversammlung 2021 - mit Motivation ins VINOEURO-Jahr weiterlesen...

Benefizspiel 100 Jahre 1. FC Kiedrich - 500 EURO für die Jugendabteilung

Nach Stress-Wochen knappe Niederlage in Kiedrich

Spiele im Wochenrhythmus sind für Profis normal. Nicht aber für fußballspielende Winzer wie die Mitglieder der WEINELF, die gleich nach der Europameisterschaft Ende Mai, Anfang Juni durch zwei Spiele an der Mosel (4:1) und gegen die Traditionsmannschaft von Eintracht Frankfurt (5:4 gewonnen) hart gefordert wurden. Hochzeit, Corona und eine Geburt ließen den Kader für ein Spiel zum 100-Jährigen des 1. FC Kiedrich fast in Windeseile schrumpfen. So konnten nur wenig Spieler vom EM-Kader auflaufen und mussten ein paar Senioren ran (was dazu führte, dass erstmals in der WEINELF-Geschichte Alex, Ingmar und der inzwischen 73-jährige Ehrenkapitän Franz Josef Jung zumindest ein Weilchen gemeinsam auf dem Platz standen und sich dabei wacker schlugen). Auch der FC Campus half in der Not aus und stellte einige Spieler ab, darunter für das Tor Aaron Böhm, der dann von den Kiedrichern durchaus gefordert wurde und gute Paraden zeigte.

Weiterlesen...

Überraschendes 5:4 - WEINELF schlägt Traditionsmannschaft von Eintracht Frankfurt

FAIR-PLAY-DAY Wiesbaden - Gemeinsam für Toleranz und Respekt, gegen Rassismus, Hetze und Gewalt

Als die WEINELF vor knapp drei Jahren in einem Spiel gegen die mit Altstars gespickte Traditionsmannschaft von Eintracht Frankfurt unentschieden spielte, wurde das schon als Sensation gewertet. Jetzt kam es noch besser! Bei einem Match über 2 x 30 Minuten im Rahmen des Fair-Play Day in Wiesbaden (Motto: Kicken gegen Gewalt und Kinderarmut) stand es am Ende 5:4 – für die WEINELF. „Das haben wir sehr gut gemacht, unsere Spieler können stolz sein“, resümierte Trainer Friedel Müller, der sehr darauf achtete, dass nicht zu viele Jungspunde den Senioren bei der Eintracht die Spiellust raubten.

So kamen reifere Semester wie Präsident Robert Lönarz, Michael Apitz,  Ingmar Jung, Andy Spreitzer, Jürgen Fladung, Wolfgang Schupp und sogar Ehrenkapitän Franz Josef Jung zumindest zeitweise zum Einsatz. Bei den Frankfurtern war Charly Körbel (Jahrgang 1954) wohl der Senior. Aber auch Spieler wie „Zico“ Bindewald, Norbert Nachtweih, Slobodan Komljenovic, Rudi Bommer sind zumindest älteren Fußballfans noch ein Begriff, ebenso einer wie Torjäger Alex Meier, der erst vor wenigen Jahren Abschied aus der Bundesliga nahm und mit den Treffern Nummer drei und vier bewies, dass er noch weiß, wo das Tor steht.

Das Spiel war von der ersten bis zur letzten Minute spannend. Die WEINELF lag schnell mit 0:1 durch Michael Thurk (bis 2014 noch in der 2. Bundesliga aktiv) hinten. Dann glich der Moselaner Christian Franzen aus und erhöhte auf 2:1. Thomas Porsch war nach seinem 3:1 förmlich euphorisch. „Nach einigen Jahren wieder ein Tor nicht nur im Training, und das in einem solchen Spiel“. Der ehemalige albanische Nationalspieler Ervin Skela (noch 2005 Marktwert 2 Mio. Euro) traf zum Anschlusstreffer. Dann schien Alex Meier die Eintracht-Senioren auf die Siegesstraße zu bringen. Aber sie hatten die Rechnung ohne Christian Franzen gemacht, der nach dem 3:4-Zwischenstand noch zweimal Eintracht-Torhüter Hans Steinle (früher 2. Liga) überwand und damit das 5:4 perfekt machte.

Es war eine interessante Parallele zum Spiel um Platz drei bei der EM in Slowenien, als ebenfalls ein Moselaner, nämlich Mario Görgen, vier Treffer in einem Spiel erzielt. Trainer Müller meinte dazu: „Auf die Steillagenwinzer ist eben Verlass. Die kann man auch steil schicken.“

Fotostrecke:https://bilddb-srv.hs-geisenheim.de/publications/WEINELFDeutschland/?list_id=186865

(Rudolf Knoll)

Oh "Mosella", Du hast ja so viel Wein ...

O Mosella trinkst du den Wein allein
In deinem Garten Eden wächst doch der Wein für jeden ...
(Altes Volkslied)

"Bei der Feier zum 95. Bestehen des SV Mosella Niederemmel wurden die Piesporter Fußballer der Deutschen Weinelf, Mario Schwang und Gernot Hain, für ihre sportlichen Leistungen geehrt. Die Deutsche Weinelf ist die Fußballnationalmannschaft der deutschen Winzer, dies sich regelmäßig mit anderen deutschen Auswahlmannschaften sowie zu Europameisterschaften auch mit den Winzermannschaften anderer Länder misst. Und so wurde die Deutsche Weinelf mit Gernot Hain und Mario Schwang 2014 Europameister und 2016 Vize-Europameister. Ortsbürgermeister Stefan Schmitt gratulierte zu diesen sportlichen Erfolgen mit ihren fußballbegeisterten Berufskollegen aus allen deutschen Weinanbaugebieten. Der Dank galt dem Engagement der Beiden im Fußball, wie im Weinbau. Den Glückwünschen schlossen sich Weinkönigin Michelle mit Prinzessin Janine, Frank Schemer als Vorsitzender des SV Niederemmel, Walter Kirsten als Vorsitzender des Fußballspielkreises Mosel sowie Günter Wagner als Sportkreisvorsitzender Bernkastel-Wittlich an."

Auszug aus: Trierischer Volksfreund, Ausgabe Wittlicher Zeitung vom 26.09.2016

Weiterlesen...

Winzer-EM: WEINELF erringt dritten Platz

Die diesjährige VinoEuro, die Europameisterschaft der Winzer-Fußballmannschaften, fand vom 1. bis 4. Juni in Tschechien statt. Das deutsche "WEINELF"-Team errang mit einem 4:2 Sieg gegen Portugal den dritten Platz.

Nachdem die UENFW VINOEURO 2020 und 2021 der Pandemie zum Opfer fiel, kämpfen in diesem Jahr wieder acht Teams um den begehrten Titel. Im Halbfinale unterlag die deutsche Mannschaft erst im Elfmeterschießen den Gastgebern aus Tschechien.

Neben den Fußballmannschaften WEINELF Deutschland (2014 Europameister in der Schweiz) und Tschechien waren Mannschaften aus Slowenien, der Schweiz, Österreich, Ungarn, Portugal und Italien angetreten. Alle Teams sind seit 2018 Mitglieder der Union of European national football teams of winemakers e.V. (UENFW).

Sie organisiert nicht nur die Spiele, sondern richtet auch eine Konferenz für den Wissensaustausch untereinander aus, wie beispielsweise die "Vino Educa" am 2. Juni in Mikulov zum Thema „Wein in Maßen“ (Wine in Moderation). Die Themen sind der positive Aspekt eines maßvollen Weinkonsums aus medizinischer Sicht, die Bedeutung des Weinbaus für die nationale Wirtschaft, den internationalen Handel sowie die Rolle des Weinbaus im Kontext von Kultur und Traditionen.

www.vinoeuro.com / https://www.deutscheweine.de/aktuelles/meldungen/details/news/detail/News/winzer-em-weinelf-erringt-dritten-platz/ 

NACHLESE

Der Papst, die WEINELF Deutschland und ein 1:1-Unentschieden gegen die Vatikan-Nationalmannschaft

Ehrenkapitän Dr. Franz Josef Jung und Event-Managerin Erica Fischbach übereichen Karikatur von Michael Apitz und WEINELF-Wimpel an Papst Franziskus.

50 Mann (und Frau) hoch reisten aus Frankfurt, München und Basel nach Rom, um einer Generalaudienz des Papstes auf dem Petersplatz beizuwohnen und um Fußball zu spielen. Der höchste Würdenträger der katholischen Kirche hatte zunächst Vorrang. Freudig registriert wurde dabei von der WEINELF-Delegation, dass sie bei der Aufzählung der diversen Pilgergruppen, die dem Papst auf der Tribüne sehr nahe kommen durften, nicht vergessen wurde. Und sie orientieren sich am Tag danach an einem gehörten Bibelspruch: „Lasst uns mit Ausdauer in den Wettkampf laufen, der uns aufgetragen ist.“

Weiterlesen...

WEINELF in Geisenheim: Klasse-Unentschieden gegen Eintracht Frankfurt

Einem steckte die Rekordzahl von 602 Bundesligaspielen in den Beinen (dem 64-Jährigen Karl-Heinz „Charly“ Körbel). Auch etliche andere Kicker der Traditionsmannschaft von Eintracht Frankfurt hat man noch aus den neunziger Jahren in der Bundesliga in guter Erinnerung, etwa Lothar Sippel (54), Uwe Bindewald (51), Norbert Nachtweih (62) und Manfred Binz (53), der einst den Kosenamen „Manni der Libero“ abbekam und fast schon als Nachfolger des legendären Franz Beckenbauer galt. Gegen solche Koryphäen, die das runde Leder immer noch als guten Freund behandeln, nur mit weniger Tempo als einst, sollte die WEINELF Deutschland in einem Benefizspiel in Kooperation mit dem SV Johannisberg möglichst bestehen und kein Debakel erleben.

Die  WEINELF  bestand und hielt sogar richtig dagegen. Nach der regulären, natürlich verkürzten Spielzeit auf 2 x 35 Minuten stand es 3:3. Es folgte ein Elfmeterschießen, das ebenfalls wieder unentschieden endete. So trennte man sich mit einem gerechten 8:8.

Weiterlesen...

 

Preis der Deutschen Weinkritik 2018: DIE WEINELF

Deutsche Weinkritik zeichnet WEINELF aus

Fotostrecke (B. Herzer):            

https://bilddb-srv.hs-geisenheim.de/publications/WEINELFDeutschland/?list_id=185258

Der Hessische Minister des Innern und für Sport, Peter Beuth, deutete in der Sky Lounge der Brita-Arena in Wiesbaden kurz an, dass er vielleicht etwas befangen sei bei seiner Laudatio für die Weinelf Deutschland („ich versuche, nette, freundliche Worte zu finden, obwohl wir mal mit der Landtagsmannschaft eine richtige Klatsche von der Weinelf bekamen“). Aber dann unterstrich Beuth doch, dass die Nationalmannschaft der Winzer ein charmanter Botschafter der deutschen Weinkultur sei, unter dem Motto „starke Weine, starke Beine. 

Weiterlesen ...

Bundesministerin Julia Klöckner ist nun WEINELF-Ehrenmitglied!

"Sie war gewissermaßen „Opfer“ einer Aussage in einem Interview, das Ende Januar 2019 im Weinmagazin VINUM erscheinen wird. Dort antwortete sie auf die Frage, ob es  vorstellbar wäre, Ehrenmitglied der Weinelf zu werden mit einem fröhlichen „Wenn es der Mannschaft hilft, gerne.“ Jetzt ist sie in Amt und Würden..." Pressesprecher Rudolf Knoll.

(...)

Der eigentliche Anlass für ein Zusammentreffen zahlreicher Ex- und aktueller Geisenheimer im Spätlesereiter-Saal von Schloss Johannisberg war die Verleihung der Hochschule Alumni Association an zwei Persönlichkeiten, die sich über einen langen Zeitraum für die längst nicht mehr nur im Weinbereich tätige Universität verdient gemacht hatten: Ingmar Jung, MdB, und Dr. Franz Josef Jung, Bundesminister a.D., beide mit ausgeprägten Rheingauer Weinbauwurzeln ausgestattet, bekamen den „Professor-Müller-Thurgau-Preis“.

Weiterlesen...

Treffen im Bundestag in Berlin: WEINELF von Angela Merkel beeindruckt

Gerade noch hatte ein Abgeordneter der CDU in 20 Meter Entfernung unter der Glaskuppel im Deutschen Bundestag in Berlin ein Fernseh-Interview gegeben. Außerdem schauten manche Politiker verschiedener Parteien etwas verdutzt auf eine Truppe von mehr als 30 einheitlich ordentlich gekleideten Personen, die sich vor und auf einer breiten Sitzgelegenheit aufgebaut hatten, damit sie fit für ein bemerkenswertes Foto waren. Dann war es am 20. Juni 2017 um 14.54 MEZ soweit: Im feschen, fröhlichen Grün gekleidet steuerte eine Frau auf das Team der WEINELF Deutschland zu, die ansonsten große Politik macht und als Persönlichkeit weltweites Ansehen genießt: Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel!

weiterlesen...

Winzer-Auswahl "DEUTSCHE WEINELF" bei Fussball.de

"Elf Flaschen müsst ihr sein." In ihrem Song nehmen sich die Fußballer der Weinelf selbst auf die Schippe. In der deutschen Nationalmannschaft der Winzer sind Fachleute rund um den Rebensaft vereint, wollen für ihn werben und die Kontakte pflegen – Oenologen, Weinjournalisten, Profis aus dem Weinmarketing, Zubehör-Lieferer und natürlich und vor allen Dingen die Winzer selbst. Auf nationaler und internationaler Ebene tragen sie Freundschaftsspiele aus – und alle zwei Jahre geht es sogar um die Europameisterschaft. Vom früheren Bundesligatrainer Erich Rutemöller bis hin zu aktuellen oder einstigen Kreisliga- und Bezirksligaspielern: Die Weinelf hat ein breites Spektrum an Fußballern mit zum Teil illustrer Vergangenheit zu bieten.

Weiterlesen bei Fussball.de