top of page

WEINELF gewinnt deutlich - 8:2

Benefiz-Fußballspiel: Pepi-Schuller-Allstars in Geisenheim

Im Rahmen der Geisenheimer Master of Wine- Kooperation und der 2nd Conference European Academy for Wine Education (27.-29. September 2009) fand am vergangenen Freitag ein Benefizfußballspiel der WEINELF Deutschland gegen die "Pepi Schuller Allstars" statt.

Dr. Josef („Pepi“) Schuller ist „Master of Wine“, Direktor der Österreichischen Weinakademie und seit kurzen Chairman des „Institute of Masters of Wine” (IMW) in London. Sein Team, besetzt mit Weinexperten aus acht Ländern, hatte allerdings gegen die heimstarke WEINELF auf dem Platz nicht viel entgegen zu setzen. Die WEINELF behielt mit 8:2 die Oberhand. Aber das Ergebnis stand nicht im Vordergrund. Im Anschluss an das Spiel trafen sich Spieler und Master of Wine-Studenten an der WEINELF-Weinbar im Foyer des Campus Geisenheim zur 3. Halbzeit. Die Veranstaltung wurde vom Deutschen Weininstitut und der Campus Geisenheim GmbH getragen.

Hintergrund dieser außergewöhnlichen Aktion war ein Geburtstagsgeschenk zum 50. Geburtstag Dr. Schullers, welches der fußballbegeisterte Österreicher von der Leiterin des Fachgebiets Kellerwirtschaft der Forschungsanstalt Geisenheim und OIV – Kommissionsvorsitzenden Oenologie ,Prof. Dr. Monika Christmann, erhalten hat: ein Benefiz-Spiel zugunsten von WINE SAVES LIFE gegen die WEINELF Deutschland, unterstützt durch Spieler der Forschungsanstalt Geisenheim und dies unter dem Rheingauer Herbsthimmel.

Bei den Allstars im Kader: Markus Segmüller Schweiz, Gabor Szúcs Ungarn, Michael Hirte Schweiz, Dimcho Nikolov Bulgarien, Jean Claude Hofstetter Schweiz, Roland Stadler Schweiz, Karl Michael Falk Deutschland, Markus Eser Deutschland, Tobias Maas Deutschland, Jan Kiegeland Deutschland, Luis Alberto Brasilien, Mika Vanne Finnland, Ulf Sjödin Schweden und aus Österreich: Matthias Siess, Leo Specht, Christian Zechmeister, Leo Dopler, Hans Holletz, Willi Balanjuk, Ferdinand Mayr, Pepi Schuller

Der Kader der WEINELF Deutschland wurde angeführt vom Direktor der Forschungsanstalt Geisenheim, Prof. Dr. Hans R. Schultz, u. a. spielten die Rheingauer Michael Apitz (Künstler), Jürgen Fladung (Vizepräsident SV Wehen Wiesbaden), Karl-Josef Lauzi (Rotkäppchen-Mumm), Robert Lönarz (Bund Deutscher Oenologen), Michael Ludwig (Forschungsanstalt Geisenheim), Pascal Sohns, Rolf Stocké (Erbslöh Geisenheim AG) – weiterhin Rudi Knoll, Thomas Klaas, Stefan Winter, Jochen Dreissigacker und Philipp Wittmann – Trainer Lothar Böhm. Für die Forschungsanstalt Geisenheim spielen Achim Matt, Wislaw Drappla, Julian Range, Klaus Bamberg.




コメント


bottom of page