top of page

Turniersieger beim Verein Fisch & Fußball

3. August 2008. Kirchberg / Jagst, www.vff-ev.de


Die teilnehmenden Mannschaften revanchierten sich beim Veranstalter nach dem Spiel mit einen Scheck über 3.000 EURO zugunsten der Sozialtherapeutischen Gemeinschaften Weckelweiler, der Einrichtung für Mütter mit behinderten Kindern „Adelheidstift“ sowie der Jugendabteilung der TSG Kirchberg.

Im ersten Spiel traf die WEINELF auf den FC Criminale, die Krimielf des Syndikats, der Vereinigung deutschsprachiger KrimiautorInnen. Mit 3:0 konnte man die Autoren besiegen und war dabei taktisch und spielerisch überlegen. Herausragend bei dem Spiel war Kaiserstuhl Winzer Reiner Probst, der wieder einmal seinen Torriecher unter Beweis stellte und alle drei Tore erzielte. Nachdem sich die Fußballmannschaft der Spitzenköche und Restaurateure gegen die Gastgeber vom VFF knapp mit 3:2 durchsetzen konnte, war der Weg frei für ein Endspiel der Genuss-Allianz. Die WEINELF und die Fußballköche pflegen seit Gründung der WEINELF eine besondere Fußballfreundschaft. In viele Begegnungen in den letzten Jahren ging es sportlich spannend und hochklassig und in der dritten Halbzeit genussreich und freundschaftlich zu.

Im Endspiel setzten zunächst die Köche, u.a. mit Ebehard Aspacher, Martin Scharff, Stefan Rottner und Fernsehkoch Sante de Santis, die Akzente. Nach einem Abwehrfehler gelang die 1:0 Führung. Die WEINELF hielt dagegen und schaffte durch Ben Hepp, den 11-jährigen Sohn von Rowald Hepp, Gutsverwalter von Schloss Vollrads, den Ausgleich. Hepp junior wurde im Endspiel ebenso von Coach Lothar Böhm eingewechselt, wie Simon Lönarz, Sohn von Robert Lönarz vom Bund Deutscher Oenologen. Die etatmäßigen WEINELF-Feldspieler freuten sich über die laufstarke Unterstützung. Nach der Pause war dann wieder Reiner Probst zur Stelle, der einen langen Ball mit dem Kopf über den herauslaufenden Köche-Torwart hinweg zum 2:1 ins Netz spitzelte. Die Köche gaben nicht 2:2 und das bedeutete: Elfmeterschießen.

Der lautstark vom Publikum geforderte Sante de Santis scheiterte knapp am Pfosten. Michael Kern, Steffen Maus und Rolf Stocké verwandelten sicher und als der vierte Köche-Schütze an WEINELF-Keeper Christian Wolf von Mövenpick Wein Deutschland scheiterte stand der Turniersieg der WEINELF fest.



bottom of page