top of page

Deutscher Fußballkulturpreis 2023

Verleihung der Deutschen Fußball-Kulturpreise bildet den Höhepunkt des Akademie-Jahresprogramms. Im Rahmen einer großen Preisgala in der Nürnberger Tafelhalle werden insgesamt vier Preise verliehen - moderiert von Katrin Müller-Hohenstein, begleitet von einem bunten Showprogramm und besucht von allerlei Prominenz aus Fußball, Kultur und Politik.

Team-Manager Thomas Porsch, Vorstand Event Ralf Burré, Spieler Carsten Strauss, Deutsche Weinkönigin Eva Brockmann und Preisträger Karl-Heinz „Charly“ Körbel!


Starker Auftritt beim Fußball-Kulturpreis in Nürnberg mit der Deutschen Weinkönigin


Es ist schon Tradition, dass die Weinelf Deutschland bei der Veranstaltung zum Deutschen Fußball-Kulturpreis in Nürnberg Flagge mit einer Wein-Präsenz zeigt, immer nach dem offiziellen Teil in der Tafelhalle, bei dem verschiedene Preise vergeben werden und Moderatorin Katrin Müller-Hohenstein das zahlreiche Publikum in gute Laune versetzt.


Die Weinelf hatte sogar königliche Schützenhilfe: Die erst Ende September 2023 gekürte Deutsche Weinkönigin Eva Brockmann aus Franken verstärkte das Männer-Team und freute sich über unterhaltsame Wein-Dialoge am Stand. Den begehrten Walther-Bensemann-Preis bekam Karl-Heinz „Charly“ Körbel überreicht, der 602 Bundesliga-Spiele für Eintracht Frankfurt absolvierte (und 2019 ein Unentschieden-Match mit den Eintracht-Senioren gegen die Weinelf!). Bemerkenswert war auch die Auszeichnung für den Fußballspruch des Jahres. Top-Schiedsrichter Deniz Aytekin (Jahrgang 1978) wurde für den Fußballspruch des Jahres gekürt: „Wenn der Musiala anzieht und dir auf 80 Meter 60 bis 70 Meter abnimmt, denkst du anders über dein Leben nach“.


Die Weinelf war für ihren Stand gut bestückt. Ausgeschenkt wurden unter anderem prickelnde Gewächse von Carsten Strauß (Uelversheim), Matthias Gaul (Asselheim) mit einem Riesling Elf+ Elf, ein Sortiment vom Staatsweingut Meersburg, ein Weißburgunder von Adam Müller (Leimen), ein feiner reifer Sekt von Neiss (Kindenheim). Für Ordnung am Stand sorgt Ralf Burre aus Kallstadt, der hinterher richtig begeistert war. „Wir bekamen einen tollen Zuspruch und waren froh, dass wir genügend Wein dabei hatten. Die Teilnahme war für uns alle ein richtiges Erlebnis. Der Ausflug nach Nürnberg hat sich gelohnt.“


Der Begrüßungssekt zur Veranstaltung: Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien GmbH




Mobil-Fotos


Comments


bottom of page