Jungendabteilung der WEINELF Deutschland

Foto: Andreas Kaul
Simon Lönarz jun. / Ben Hepp jun.

Erstmals Jung-WEINELF-Spieler auf dem Platz

 

In Kirchberg an der Jagst wechselte Trainer Lothar Böhm im entscheidenden Spiel gegen die Nationalmannschaft der Sterneköche zwei junge Spieler ein: Simon Lönarz jun. (11) und Ben Hepp jun. (11).

 

Hepp jun. erzielte sogar sehr souvervän den wichtigen Anschlusstreffer zum 1:1 gegen die völlig überraschten Köche. Lönarz jun. spielte im Mittelfeld lauf- und zweikampfstark . Somit trugen beide zu dem verdienten Sieg durch Elfmeterschießen bei!

Super Jungs!

 

 

Es sind bislang nominiert:

  • Nr. 1 - Tom Fladung-Junior
  • Nr. 2 - Ben Hepp-Junior
  • Nr. 3 - Simon Lönarz-Junior
  • Nr. 56 - Andreas Stigler-Junior
  • Nr. 59 - Michael Schultz-Junior

 

Damit ist die nächste Generation an WEINELF-Spielern bereits erfolgreich eingeführt!

 

 

 

 

Tom Fladung, Nr.1 Junior mit den Kochprofis

Die Kochprofis mit Tom Fladung auf dem 5. Hallenmasters des Spitzengastronomie in Crailsheim, 2009

Ralf Zacherl (* 9. Januar 1971 in Wertheim) ist ein deutscher Koch.

Zacherl wuchs im Wertheimer Stadtteil Sachsenhausen auf, wo seine Eltern auch heute noch eine Gastwirtschaft betreiben. Nach dem Abschluss der Realschule in Wertheim erlernte er dort den Beruf des Kochs.

Nach Stationen bei Stefan Marquard, Drei Stuben in Meersburg (1991–1992; 1997–1998) und bei Harald Wohlfahrt, Traube Tonbach in Baiersbronn (1995–1997) wurden ihm die Auszeichnungen (1 Michelin Stern) für seine Tätigkeit als Küchenchef im Grauen Haus (Oestrich-Winkel) zuerkannt. 1998 war er im Gourmetrestaurant Athenee Palace in Djerba und 1999 im Restaurant STIL in Berlin als Küchenchef tätig. Von 2001 bis 2003 arbeitete Zacherl als Küchenchef in der Berliner Weinbar Rutz und ist inzwischen selbstständig. Er bekam als „Bester Newcomer 2001“ den Gastro Award und war „Aufsteiger des Jahres 2001“ bei den Berliner Meisterköchen. Nach vielen weiteren Auszeichnungen wurde er 2002 Berliner Meisterkoch. Durch die tägliche Kochsendung Zacherl: Einfach kochen! auf ProSieben wurde er auch außerhalb von Feinschmeckerkreisen bekannt. Danach war er auf dem Privatsender RTL 2 im Format Die Kochprofis und in Planet Cook (KI.KA, ZDF) zu sehen und hatte Gastauftritte in verschiedenen Fernsehsendungen wie beispielsweise in Kerner bzw. Lanz kocht. Nachdem Zacherl RTL2 verlassen hat, ist er nun auf VOX bei Die Küchenchefs zu sehen.

Zacherls mediale Erscheinung fällt vor allem durch Glatze, Kinnbart und stark näselnde Sprechweise auf, welche unter anderem in der Comedy-Sendung Freitag Nacht News Anlass für eine Serie entsprechender Parodien auf den ehemaligen Sternekoch war. In einigen Folgen spielt Ralf Zacherl sogar persönlich mit.

 

Mario Kotaska (* 28. November 1973 in Kassel) ist ein deutscher Koch.

Nach dem Abitur am Friedrichgymnasium in Kassel erlernte Kotaska im Imperial „Schlosshotel Bühlerhöhe“ den Beruf des Kochs. Seit 2002 ist er Küchenchef im „La Societé“ in Köln. 2006 wurde ihm ein Michelin-Stern verliehen. Weiterhin wurden ihm gleich im ersten Jahr als Küchenchef 16 Gault-Millau-Punkte verliehen.

Außerdem betreibt er einen Imbiss mit dem Namen Bratwerk.

Von April 2005 bis Mai 2009 war Mario Kotaska Teil des Teams der RTL-2-Doku-Soap Die Kochprofis – Einsatz am Herd. Seit dem 25. Oktober 2009 ist in der VOX-Sendung Die Küchenchefs zu sehen.